burnabit macht Pro Bono Schagzeilen beim Weltkindertag 2013 in Leverkusen

Home / burn Inside / burnabit macht Pro Bono Schagzeilen beim Weltkindertag 2013 in Leverkusen

Weltkindertag in Leverkusen – Ein Park zum Lachen und Toben

Seit vielen Jahren unterstützt bunrabit pro bono dieses grossartige Projekt. Zeitungen berichten über die lette Aktion zum Weltkindertag.

Hier eine Transkription des Online-Artikels „Weltkindertag in Leverkusen – Ein Park zum Lachen und Toben“, erschienen am 15.09.2013 auf www.ksta.de.

Leverkusen. 33 Vereine und Organisationen boten im Neuland-Park am Sonntag den Kindern viel Lustiges, Spannendes und Wissenswertes. Parteien ließen es sich nicht nehmen, kurz vor der Wahl noch einmal Präsenz zu zeigen.  Von Maximilian Stier

Überall lachende und tobende Kinder – das war das vorherrschende Bild im Neuland-Park am Sonntag. Gefeiert wurde der Weltkindertag. Eigentlich ist der zwar erst am 20. September, aber ein Sonntag eignet sich besser zum Feiern als ein Freitag und der kommende Sonntag wird wohl ganz im Zeichen der Bundestagswahl stehen. Das Motto in diesem Jahr: „Bilde deine Zukunft“. 33 Vereine und Organisationen waren am Kindertag beteiligt. Allen Teilnehmern dankte Bürgermeister Friedrich Busch in seiner Eröffnungsrede ausdrücklich. Außerdem wünschte er sich, dass Kinder von jedem als Bereicherung und nicht als lästig empfunden werden.

Dadurch, dass es so viele verschiedene Stände und somit die unterschiedlichsten Angebote gab, kam jedes Kind auf seine Kosten. Vor allem bei Mädchen beliebt waren die beiden Ponys vom Gut Reuschenberg, die gestreichelt und gefüttert werden durften. Die Jungs tobten sich eher auf der benachbarten Roll-Rutsche aus.

Ihr Wissen konnten die Pänz bei den Zwölfklässlern des Berufskolleg Opladen unter Beweis stellen. Die Schüler, die dort eine Erzieherausbildung machen, betreuen seit mehreren Jahren einen Stand auf dem Fest im Neuland-Park. Das Programm arbeiten die Schüler ohne Beteiligung von Lehrpersonal aus. In diesem Jahr wurde in Anlehnung an die bekannte Kinderfernsehsendung ein „1,2 oder 3-Quiz“ vorbereitet.

Kinderträume erfüllte auch die Polizei. Alle, die wollten, konnten sich auf einem blitzblank glänzenden, strahlend blauen Polizeimotorrad fotografieren lassen. Und die lange Schlange verriet: Fast jedes Kind wollte. Auch die Polizisten vor Ort hatten Spaß: „Das ist wirklich eine tolle Abwechslung zum Polizeialltag“, verrät Heike Wächterowitz, der man ansieht, dass ihr der Tag mit den Kindern Freude bereitet. Die Stadtbibliothek hingegen verkaufte für kleines Geld aussortierte Kinderbücher und Gesellschaftsspiele.

Auch Parteien waren präsent. Eine Woche vor der Bundestagswahl ließen es sich auch die Parteien nicht nehmen, präsent zu sein. Während CDU und Grüne jedes Jahr mit von der Partie sind und auch Programm anboten, beschränkte sich die SPD mit ihrem Bundestagskandidaten Karl Lauterbach auf das Verteilen von Wahlwerbung und Trinkflaschen an die jungen Besucher und deren Eltern.

Die Stände waren rund um die Bühne in der Parkmitte aufgebaut. Auf der Bühne gab es den ganzen Tag über Aufführungen. Insbesondere Tanzdarbietungen in allen Formen: Von Bauchtanz über Folklore und Zumba bis hin zu Cheerleading. Manche Veranstalter richteten sich neben den Angeboten für Kinder auch an deren Eltern. Der Kinderschutzbund Leverkusen beispielsweise verteilte Ratgeber und Flyer zu verschiedenen Themen wie Erziehung und Babysitting.

Keine Zeit für lange Gespräche. Marc Adomat, Dezernent für Kinder und Jugend in der Stadt everkusen, zeigte sich sehr zufrieden: „Das ist eine super Sache. Die Kinder haben Spaß und das Wetter stimmt. Ich glaube, einige Eltern werden hier heute mehr Zeit verbringen als ursprünglich geplant.“
Dass der Fachmann mit seiner Einschätzung richtig lag, bestätigte der Wunsch des achtjährigen Kai: „Ich würde gerne nächstes Jahr wiederkommen.“ Zeit für ein langes Gespräch hatte er allerdings nicht, seine Schwester hatte bereits die Hüpfburg erklommen und er tat es ihr zügig nach.

Related Posts